Foyer Deka Bank

Design

KSP Jürgen Engel Architekten GmbH

Auftraggeber
Eichhorn Holzwerkstätte

Planung und Umsetzung
2016

 

Das Foyer des Neubaus der DEKA-Bank in Frankfurt beeindruckt durch seine gefaltete Geometrie der Wandverkleidung.
Die tragenden Elemente der Konstruktion bestehen aus Stahlstehern die mittels Konsolen an die Decke, den Boden und an die Zwischendecke befestigt sind. Daran schliessen sich 119 in Form gefräste Holzrippen an, die exakt die spätere Form vorgeben, jedoch noch Luft für die Montage vor Ort zulassen. Die 117 Paneele der fertigen Oberfläche werden wiederum durch insg. 330 Stahlbleche gehalten, die in 20 verschiedenen Winkeln gekantet wurden.
Zur Vereinfachung der Montage wurden sämtliche Montageinformationen wie Position und Typ des Winkels in die Holzrippen graviert.

 

tragende Stahlstruktur

formgefräste Holzunterkonstruktion

mittels individuell gekanteter Stahlbleche montierte Beplankung