imagine computation entwickelt maßgeschneiderte digitale Lösungen für die Umsetzung komplexer Bauvorhaben an der Schnittstelle zwischen Architektur und Fertigung.

  • LinkedIn
  • YouTube
  • Vimeo

Kontakt

Mitgliedschaften

Building-AM-Logo-RGB_white.png

Mainzer Landstraße 164

D-60327 Frankfurt am Main

info@imagine-computation.com

+49 69 663 75 600

Rechtliches

© 2019 imagine computation GmbH 

Architekten und Bauherren Beratung

Beratung für komplexe Designs / Machbarkeitsstudien

Jede gestalterische Vision benötigt eine Detaillierung die das Design in gebaute Wirklichkeit überführt. Moderne Planungs- und Fertigungsverfahren eröffnen hier neue Spielräume – auch in engen Kostenrahmen.

Wir kennen die Grenzen des bautechnisch und planerisch Möglichen aus unserer täglichen Arbeit mit fertigenden Unternehmen. So können wir neuartige Lösungen entwickeln und an die Grenzen des technisch Möglichen zu gehen. Dies gibt dem Architekten mehr Gestaltungsfreiraum. Gleichzeitig ermöglicht dieses Wissen auch das Verändern kleiner Stellschrauben, um Produktionskosten zu reduzieren ohne das Design negativ zu verändern.


In Machbarkeitsstudien entwickeln wir ganzheitliche Konzepte (von Planung bis zur Montage) im Dialog mit Bauherren und Architekten. Die Erkenntnisse fließen idealerweise noch vor der Vergabe zurück in das architektonische Design und führen zu geringeren „Risikoaufschlägen“ der Bieter.

 

Vorbereitung und Begleitung der Vergabe

Wir bereiten Vergabeunterlagen komplexer Konstruktionen so auf, dass Risiken für den Bauherren minimiert werden.

Bei „Nicht-Standard“ Konstruktionen stellt sich neben dem Preis einer Leistung auch die Frage, ob das bietenden Unternehmen, technisch und logistisch überhaupt in der Lage ist, eine Konstruktion in entsprechender Komplexität umzusetzen.


Deshalb ist es empfehlenswert, bereits vor der Vergabe die Komplexität des Bauvorhabens einschätzen zu können und die preisbestimmenden Kennwerte herauszuarbeiten. Andernfalls läuft man Gefahr eine große Bandbreite an Geboten unterschiedlicher in Kategorien von mehreren 100% die entweder auf Fehleschätzungen oder unbegründeten Risikoaufschlägen beruhen.

Zu niedrige Gebote sind nicht im Interesse des Bauherren. Wird das Bauvorhaben unterschätzt, so ist zwar der Angebotspreis anfänglich niedrig, führt jedoch zu terminlichen Verzögerungen, schlechter Ausführungsqualität, hohen Nachträgen und im schlimmsten Fall zur Insolvenz des Bietenden.


Durch unsere Praxiserfahrung können wir Vergabeunterlagen so aufbereiten, dass die Anforderungen und das Risiko für Ausführenden klar ersichtlich sind. So sind Gebote besser vergleichbar, realistischer und die Auswirkungen für den Bauherren kalkulierbarer. Falls bereits die Kennwerte der Analyse zu hohe Kosten vermuten lassen, können durch Konstruktionsoptimierungen noch vor der Vergabe gegensteuern.

 

Physische und digitale Musterbauten

Wir entwickeln Musterbauten komplexer Konstruktionen bereits vor einer Vergabe. So wird sichergestellt, dass die 2D Leitdetaillierung auch in der 3D gebauten Wirklichkeit funktioniert.

Komplexe geometrische Konstruktionen in 2D Leitdetails lückenlos darzustellen ist nicht möglich. Dies führt dazu, dass Vergabe Leitdetails häufig in der Praxis nicht anwendbar sind und überarbeitet werden müssen.
Diese Überarbeitung wird dann in der Regel nach der Vergabe durch die Ausführenden übernommen und entweder von vornherein eingepreist oder als Nachtrag gestellt.


Deshalb entwickeln wir bereits vor der Vergabe digitale und auch physische Musterbauten im Detaillierungsgrad der Fertigung. Dies bringt frühzeitig Klarheit in die Konstruktion und spart gesamtheitlich betrachtet Kosten und Zeit.